So

13

Nov

2022

Achte Spielwoche 2022/23

TT-Bezirksklasse 2 am 05.11.2022:
TTC Werne 98 - Werner SC 6:9

v.l. Rene Bieder, Andre Wodezki, Luca Bröcker, Moritz Overhage, Patrik Tamsel, Stephan Müller, Michael Jankord, Wolfgang Heise, Martin Brocke, Katharina Schwirten, Axel Brocke, Guido Lorenz
v.l. Rene Bieder, Andre Wodezki, Luca Bröcker, Moritz Overhage, Patrik Tamsel, Stephan Müller, Michael Jankord, Wolfgang Heise, Martin Brocke, Katharina Schwirten, Axel Brocke, Guido Lorenz

Einzel TTC Werne: Martin Brocke 1:1, Katharina Schwirten 1:1, Michael Jankord 1:1, Wolfgang Heise 1:1, Axel Brocke 0:2, Guido Lorenz 1:1


Doppel TTC: Brocke/Brocke 1:0, Jankord/Heise 0:1, Schwirten/Lorenz 0:1
Einzel WSC: Luca Bröcker 1:1, Andre Wodetzki 1:1, Stefan Müller 1:1, Moritz Overhage 1:1, Renee Bieder 1:1, Patrick Tamsel 2:0


Doppel WSC: Bröcker/Wodetzki 1:0, Müller/Bieder 0:1, Overhage/Tamsel 1:0


Im sechsten Spiel der Hinrunde musste der TTC eine bittere Niederlage hinnehmen. Eine 6:3 Führung reichte nicht, um wenigstens einen Punkt zu Hause zu halten.
Das Spiel begann ausgeglichen. Die Spitzendoppel Brocke/Brocke und Bröcker/Wodetzki setzen sich erwartungsgemäß durch. Das dritte Doppel ging knapp in 5 Sätzen an den WSC. In der ersten Einzelrunde lief alles gut für den TTC. Am oberen und mittleren Paarkreuz gingen alle Partien haarscharf in 5 Sätzen an den TTC. Herauszuheben ist die starke Leistung von Katharina Schwirten, die im besten Spiel des Abends WSC-Spitzenspieler Luca Bröcker bezwingen konnte. Axel Brocke, der derzeit unter Form spielt, verlor in 4 Sätzen gegen Tamsel. Besser machte es Lorenz gegen Ex-TTC-ler Bieder, den er in 5 Sätzen niederringen konnte. Somit stand es 6:3 für den TTC.
In der zweiten Spielhälfte kippte die Partie. Martin Brocke hatte gegen den fehlerfrei spielenden Bröcker an diesem Abend keine Chance und verlor in 3 Sätzen. In den Folgepartien Schwirten gegen Wodetzki und Jankord gegen Müller führten die TTC-Spieler bereits mit 4 Punkten Vorsprung im fünften Satz, konnten diese Führung aber nicht ins Ziel bringen. So gingen beide Partien verloren und aus einer möglichen 8:4-Führung wurde ein 6:6. Die folgenden 3 Einzel gingen alle klar an den WSC, die damit den ersten Sieg einfahren konnten.
Das war ein bitterer Abend für den TTC. Fast alle Einzel waren ausgeglichen und hart umkämpft. Unterm Strich hatte der WSC an diesem Abend am unteren Paarkreuz die besseren Ersatzleute, die den Unterschied ausmachten.


TTC Werne 98 IV sicher gegen Datteln. Negativserie der 1. Und 2. Mannschaft hält an.


TT-1. Kreisklasse 1 am 04.11.2022: SV Eintracht Dolberg - TTC Werne 98 II 7:3


Einzel TTC Werne 98 II: Axel Brocke 1:1; Andreas Düger 2:0; Friedhelm Heimann 2:0; Jonas Völz 0:2


Doppel: Düger/Heitmann 0:1; Brocke/Völz 0:1


Ersatzgeschwächt wurde die Auswahl der 2. TTC Werne 98 Mannschaft vom SV Eintracht Dolberg empfangen. Aufgrund der Tabellensituation gingen die TTCler zwar optimistisch ins Match, versprachen sich aber keine Hoffnungen auf den Sieg.
Während das erste Doppel eindeutig an die Gastgeber aus Dolberg ging, konnten Düger/Heitmann ihren Gegnern Greve/Heuwagen noch Paroli bieten. Aber eine 2:0 Führung reichte nicht aus, sodass sie sich im 5. Satz geschlagen geben mussten.
Die Einzel waren am unteren Paarkreuz klar verteilt. Die Gastgeber gaben sich keine Blöße und gaben hier keinen Punkt ab. Jungstar Völz schlug sich trotzdem tapfer. Lediglich Andreas Düger bestätigte seine Spielstärke, und konnte beide Spiel die er mit einer knappen Satzführung gewinnen konnte, für sich entscheiden. Weniger Glück hatte Axel Brocke, der in seinem ersten Spiel einen Satz hart erkämpfen musste, jedoch diese Spiel abgeben musste. Im zweiten Spiel hatte er Startschwierigkeiten. Im zweiten Satz konnte er die Wende in der Verlängerung erzwingen, die er in den folgenden Sätzen, zum Sieg weiter führte.


TT-3. Kreisklasse 1 am 05.11.2022: TTC Werne 98 IV – TTC BW Datteln IV 10:0


Einzel TTC Werne 98 III: Till Willerding 2:0; Martin Peters 2:0; Marc Urbschat 2:0; Robin Klaas 2:0


Doppel: Peters/Urbschat 1:0; Willerding/Klaas 1:0


Die Cracks der 4. TTC Werne 98 Mannschaft hatten gegen den TTC BW Datteln IV wenig Schwierigkeiten. Die Gäste konnten krankheitsbedingt, keine vollständige Mannschaft zusammenbringen, wodurch direkt 3 Punkte kampflos an den TTC Werne 98 IV gingen.
Auch die Tabellensituation spiegelte sich in den übrigen Spielen wider. Jeder der 4. Mannschaftkollegen ließen den Gegner keine Chance, und spielten überlegen jedes Spiel die 3 Sätze klar nach Hause. Der Endstand von 10:0, war ausgenommen der 3 kampflosen Spiele verdient.

(v.l. Marc Urbschat, Norbert Börste, Jonas Völz, Ralf Kurek)
(v.l. Marc Urbschat, Norbert Börste, Jonas Völz, Ralf Kurek)

4. siegt knapp beim Derby vom Tabellenmittelfeld

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

31

Okt

2022

Sechste Spielwoche 2022/23

Ersatzspieler in der 1. Mannschaft ungeschlagen

Tim Bußkamp gegen Martin Kreutzer
Tim Bußkamp gegen Martin Kreutzer

 

TT-Bezirksklasse 2 am 29.10.2022: TTC Werne 98 – SuS Oberaden II 9:6

 

Einzel TTC Werne 98: Tim Bußkamp 1:1; Martin Brocke 2:0; Katharina Schwirten 1:1; Michael Jankord 1:1; Andreas Düger 2:0; Guido Lorenz 2:0

 

Doppel:  Bußkamp/Brocke 0:1; Schwirten/Düger 0:1; Jankord/Lorenz 1:0

 

Der Spitzenmannschaft des TTC Werne 98 begrüßte an diesem Samstag die sympathischen Gäste des SuS Oberaden II, die ebenfalls in der Tabellenmitte platziert sind. Wieder einmal mit Ersatz aus der zweiten Mannschaft, hofften die TTC Werne Cracks hier Punkte mitzunehmen. Das erste Doppel gaben Bußkamp und Brocke in zwei Verlängerungen knapp ab, was Jankord und Lorenz auf der anderen Seite für sich entscheiden konnten. Schwirten und Düger gaben ihr Punkt, nicht ganz chancenlos in 3 Sätzen ab, bevor die Einzel begannen. Bußkamp und Brocke kämpften um jeden Punkt, wobei Brocke der glücklichere war, und die Gäste auf 2:5 davon zogen. Mit dem ersten Einzel von Düger der nur im ersten Satz in die Verlängerung musste, begann die Zeit des TTC. Mit dem 3:5 von Düger gingen die weiteren Spiele von Lorenz, Bußkamp, Brocke und Schwirten an die Gastgeber zum 7:5. In der Zeit hatten die Kollegen, außer Lorenz und Bußkamp, mit heftiger Gegenwehr der Gäste aus Oberaden zu kämpfen. Das letzte Spiel für die Gäste, Jankord gegen Buchcyk, konnte Buchcyk erst im 5. Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. Während Düger gegen Ostermann keine Probleme hatte, benötigte Lorenz 5 Sätze um sich gegen Kryjak durch zu setzen. In den ersten beiden Sätzen musste er sich vorführen lassen, bevor er die Strategie ändern konnte, und die folgenden 3 Sätze zum Spielgewinn, und zum Sieg des TTC Werne zu beschliessen. Somit sind Düger und Lorenz mit jeweils 4:0 Spielen, in der Bezirksklasse weiterhin ungeschlagen.

 

TT-1. Kreisklasse 1 am 29.10.2022: TTV Preußen 47 Lünen IV - TTC Werne 98 II  7:3

 

Die TTC Auswahl der zweiten Mannschaft, war an diesem Wochenende beim TTV Preußen Lünen IV eingeladen. Leider konnte sie Ersatzgeschwächt nicht gegen die starken Preußen mithalten, und mussten sich mit lediglich 3 Punkten zufrieden geben.

(v.l. Marc Urbschat, Norbert Börste, Jonas Völz, Ralf Kurek)
(v.l. Marc Urbschat, Norbert Börste, Jonas Völz, Ralf Kurek)

4. siegt knapp beim Derby vom Tabellenmittelfeld

mehr lesen 0 Kommentare

So

23

Okt

2022

Fünfte Spielwoche 2022/23

TTC Werne II aus der vierten Ersatzgestärkt

(TTC Bergkamen-Rünthe III - Werne 98 II: v.l. Andreas Düger – Christian Eulich)
(TTC Bergkamen-Rünthe III - Werne 98 II: v.l. Andreas Düger – Christian Eulich)

 

TT-1. Kreisklasse 1 am 22.10.2022: SC BW Ottmarsbocholt - TTC Werne 98 II  5:5

 

Einzel TTC Werne 98 II:  Axel Brocke 1:1; Andreas Düger 1:1, Friedhelm Heitmann 2:0; Till Willerding 0:2

 

Doppel Werne: Brocke/Willerding 0:1, Düger/Heitmann 1:0

 

TT-1. Kreisklasse 1 am 22.10.2022: TTC Bergkamen-Rünthe III - TTC Werne 98 II  2:8

 

Einzel TTC Werne 98 II:  Axel Brocke 1:1; Andreas Düger 2:0, Friedhelm Heitmann 1:1; Guido Lorenz 2:0

 

Doppel Werne: Düger/Heitman 1:0, Brocke/Lorenz 1:0

 

Die Auswahl des TTC Werne II hatte in dieser Woche 2 Einsätze. Beim ersten Spiel mussten sie sich dem Gegner von Ottmarsbocholt stellen. Bereits im ersten Doppel des Abends hatten die TTC-Spieler die Möglichkeit in Führung zu gehen. Axel Brocke und Till Willerding konnten die ersten beiden Sätze für sich entscheiden. Allerdings mussten sie die folgenden beiden Sätze klar abgeben, bevor sie sich ihren Gegner Ruttig und Kamlage entgegenstellten. Bei 10:8 Führung fühlten sich die beiden schon als Sieger, mussten aber dann in der Verlängerung das Spiel unglücklich abgeben. Anders ihre Kollegen Düger und Heitmann, die ihr Spiel klar in 3 Sätzen für sich entscheiden konnten. Die Gastgeber von Ottmarsbocholt wurden von Düger und Willerding wiederholt in die Verlängerung gezwungen, zogen dann aber glücklich mit 4 Punkten davon, bevor Heitmann die Aufholjagd zum 2:4 aus der Sicht des TTC startete. Düger und Brocke glichen dann zum 4:4, in ihren 5 und 4 Satz Spielen aus. Friedhelm zwang auch seinen zweiten Gegner in die Knie, und stellte die Weiche für einen Sieg. So lag es an Till Willerding den Schlusspunkt im letzten Spiel gegen Christian Hill zu setzten. Die ersten beiden Sätze konnte er noch gut dagegenhalten, und sogar den 2. Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. Allerdings musste er sich dann doch in den folgenden Sätzen geschlagen geben. Am Ende stand es für beide Mannschaften verdient 5:5.

Beim zweiten Spiel gegen den TTC Bergkamen-Rünthe III, stand es für die TTC Auswahl der zweiten Mannschaft besser. In Bestbesetzung traten sie bei den Symphytischen Gastgebern aus Rünthe, schon um 14 Uhr bei Kaffee und Kuchen an. Brocke und Lorenz taten sich im Doppel gegen die harte Vorhand von Eulich und die überragende Rückhand von Kryszun schwer, und konnten erst im 5. Satz den Punkt mitnehmen. Düger und Heitmann, gewannen in 3 spannenden Sätzen, von denen sie 2mal in die Verlängerung gingen. Das Gesamte Spiel war gespickt von spannenden Wettkämpfen um jeden Punkt, bei denen Bocke und Lorenz mehrmals in die Verlängerung gingen, und Düger sich dahinter einreihte.  Lediglich Brocke und Heitmann gaben eines ihrer Einzel ab, die sie allerdings nicht kampflos, erst im 5. Satz abgeben. Lorenz traf in seinem ersten Einzel auf seinen alten Gegner aus der Jugendzeit. In den beiden letzten Sätzen behielt er die Nerven. Jeweils in der Verlängerung, konnte er schlussendlich den Punkt für sich verzeichnen.  Die Partie der beiden Mannschaften war so ausgeglichen, dass das klare Ergebnis nicht die Leistungen der Mannschaften widerspiegelt.

 

TT-3. Kreisklasse 1 am 17.09.2022: SV Eintracht Dolberg III - TTC Werne 98 III 8:2

 

Einzel TTC Werne 98 III: Katharina Hüsch 0:2, Michael Griesler 0:2, Norbert Börste 0:2, Marc Urbschat 1:1

 

Doppel Werne: Hüsch/Grieseler 1:0, Börste/Urbschat 0:1

 

Die Mannschaft des TTC Werne 98 III fand sich bereits am Freitag bei den Gastgebern Von SV Eintracht Dolberg II ein. Positiv eingestellt, aufgrund der vergangenen Wochen, stellten sie sich den Gastgebern entgegen, die sich an der Tabellenspitze positionierten.  Die Doppel verteilten sich klar und ausgeglichen, und ließen darauf hoffen hier Punkte mitzunehmen. Jedoch konnte die Hoffnung, nach den ersten Einzeln nicht weiter hochgehalten werden. Marc Urbschat konnte im Gegensatz zu den letzten Spielen klar gegen Domink Jablinski Punkte sammeln, und machte damit den einzigen Einzelpunkt des TTC Werne an diesem Abend. Norbert Börste hatte in seinen beiden Spielen die Möglichkeit auf ein wenig Kosmetik des Endergebnisses. Er zwang seine Gegner jedes Mal in den Fünften Satz, wobei er gegen Uwe Förster erst in der Verlängerung mit 14:16, einen Punkt liegen lassen musste. So mussten sich die TTC Spieler mit nur 2 gewonnen Spielen ihren Gegnern geschlagen geben. Der SV Eintracht Dolberg III, begründete somit seine Position an der Tabellenspitze.

0 Kommentare

So

09

Okt

2022

TTC Werne – TTC Herbern 2022/23

(v.l. Tim Bußkamp, Wolfgang Heise, Axel Brocke, Martin Brocke, Katharina Schwirten, Andreas Düger)
(v.l. Tim Bußkamp, Wolfgang Heise, Axel Brocke, Martin Brocke, Katharina Schwirten, Andreas Düger)

 

Pressebericht: TT-Bezirksklasse 2 am 07.10.2022: TTC Werne 98 – SV Herbern 7:9


Einzel TTC Werne: Tim Bußkamp 2:0, Martin Brocke 1:1, Katharina Schwirten 1:1, Wolfgang Heise 1:1, Axel Brocke 0:2, Andreas Düger 1:1

Doppel Werne: Brocke/Brocke 0:2, Bußkamp/Heise 0:1, Schwirten/Düger 1:0

Einzel SV Herbern: Martin Alder 1:1, Marcel Wenge 0:2, Karl-Heinz Vorspohl 0:2, Berthold Eidecker 2:0, Tom Greve 2:0, Christian Schlüter 1:1

Doppel Herbern: Alder/Eidecker 2:0, Wenige/Greve 1:0, Vorspohl/Schlüter 0:1

 

Im dritten Spiel der Hinrunde musste der TTC eine bittere Niederlage hinnehmen, da Werne in den Doppeln patzte.

Im ersten Doppel mussten die Brocke-Brüder in einem knappen 5-Satz-Spiel unerwartet den Sieg an Greve/Wenge abtreten. Nicht besser lief es bei Bußkamp/Heise gegen das Herberner Spitzendoppel Alder/Eidecker. Sie verloren klar in 3 Sätzen. Besser machten es da Schwirten Düger, die knapp in 5 Sätzen Vorspohl/Schlüter bezwingen konnten.

Am oberen Paarkreuz spielte Bußkamp gegen Wenge nach verlorenem ersten Satz besser auf und konnte noch einen verdienten Sieg einfahren. Genau andersrum machte es M. Brocke gegen Alder. Der erste Satz ging klar an die Werner Nr. 2. Dann stellte Alder sein Spiel um und konnte die drei Folgesätze für sich entscheiden. In der Mitte zog Schwirten gegen Routinier Eidecker den Kürzeren. Besser machte es Abwehrspieler Heise gegen Vorspohl. Ab dem zweiten Satz kam er immer besser gegen den Herberner Angriffspieler ins Spiel, brachte jeden Ball zurück und gewann verdient in 5 Sätzen. Etwas überraschend gingen am unteren Paarkreuz beide Punkte klar an Herbern. A. Brocke hatte kein Rezept gegen Schlüter, Düger war chancenlos gegen Greve.

Beim Stande von 3:6 ging es in die zweite Spielhälfte. Jetzt drehte Werne die Partie. Bußkamp konnte Alder in 4 Sätzen bezwingen, M. Brocke gewann knapp gegen Wenge, Schwirten punktete zum 6:6 gegen Vorspohl. Im Spiel der Defensivspieler Heise gegen Eidecker musste Heise seinem 5-Satz-Sieg gegen Vorspohl Tribut zollen. Gegen Eidecker fehlten zum Schluss die Körner und er verlor in 4 Sätzen. A. Brocke zog auch gegen Greve den Kürzeren. Düger machte es besser und gewann klar gegen Schlüter zum Spielstand 7:8. Jetzt mussten das Schlussdoppel ran. Die Brocke-Brüder lagen im ersten Satz bereits hoch zurück und konnten den dennoch gewinnen. Die Folgesätze blieben aber alle bei Herbern, so dass das ganze Spiel knapp mit 9:7 nach Herbern ging.

Unterm Strich steht eine bittere Niederlage. Mit den Einzelergebnissen (6:6) konnte der TTC zufrieden sein. Spielentscheidend war die schlechte Doppelbilanz (1:3).

0 Kommentare

So

02

Okt

2022

Vierte Spielwoche 2022/23

TTC Werne II aus der vierten Ersatzgestärkt

(v.l. Marc Urbschat, Andreas Düger, Guido Lorenz, Robin Klaas)
(v.l. Marc Urbschat, Andreas Düger, Guido Lorenz, Robin Klaas)

TT-1. Kreisklasse 1 am 30.09.2022: TTC Werne 98 II – TTC BW Datteln III 7:3


Einzel TTC Werne 98 II: Andreas Düger 2:0, Guido Lorenz 2:0; Marc Urbschat 1:1, Robin Klaas 1:1,
Doppel Werne: Düger/Klaas 0:1, Lorenz/Urbschat 1:0


An diesem Abend waren die Gefühle der TTC´ler gemischt, was den Ausgang betraf, da sie mit 2 Ersatzspielern aus der vierten auftreten mussten. Dies wich jedoch einem eher positiven, nachdem die Doppel gespielt waren, die zu gleichen Teilen verteilt wurden.
Nachdem Andreas Düger sich den ersten Einzelsieg über 5 Sätze erkämpfen musste, schlossen sich Guido Lorenz und Robin Klaas ihm an. Guido Lorenz konnte im dritten Satz dem immer stärker werdenden Thomas Tischer den Punkt abringen, während Robin Klaas erst im 5. Satz den 4. Punkt für die TTC Auswahl besiegeln konnte. Leider musste er sich in seinem zweiten Spiel, der unangenehm spielenden Sabine Gajecki geschlagen geben, die den dritten und letzten Punkt für den TTC Datteln erkämpfte. Die Punkte 5 und 6 durch Düger und Lorenz für den TTC Werne 98 liessen in 3 Sätzen, ihren Gegnern keine Chance. Erst Marc Urbschat wuchs wieder einmal über sich hinaus. 3 von 5 Sätzen gingen in die Verlängerung, die Urbschat zum Endstand von 7:3 setzten konnte.

 


TT-3. Kreisklasse 1 am 01.10.2022: TTC Werne 98 III – Ahlener SG II 5:5


Einzel TTC Werne 98 III: Peter Fleißig 0:2, Michael Griesler 1:1, Norbert Börste 2:0, Marc Urbschat
1:1
Doppel Werne: Börste/Urbschat 0:1, Fleißig/Grieseler 1:0


An diesem Tag fehlten der TTC Werne 98 III Auswahl die Nummer 2 und 3 der Mannschaft, sodass
Marc Urbschat seinen 2. Ersatzeinsatz zum besten gab.
Die Doppel zeigten bereits, dass es ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis zwischen den Mannschaften
gab. Bis zur Halbzeit waren entschieden beide Mannschaften ihre Spiele deutlich für sich, zum
zwischenstand von 3:3. In der zweiten Halbzeit, waren die Spiele deutlich umkämpfter. Da keiner sein
Spiel verloren geben wollte, ging mind. 1 Satz pro Spiel in die Verlängerung. So mussten am oberen
Paarkreuz, Peter Fleißig und Michael Griesler sich erst im 5. bzw. 6. Satz in der Verlängerung
geschlagen geben. Den Spieß konnten dann die Cracks des TTC vom unteren Paarkreuz dann wieder
umdrehen. Während Norbert Börste in Satz 1 und 3 wenig Schwierigkeiten mit Andreas Lux hatte,
konnte er sich im 2. Satz erst in der Verlängerung zum 3:0 durchsetzen. Auch Marc Urbschat, zeigte
wieder einmal Kampfesgeist. Nachdem er den ersten Satz in der Verlängerung knapp verloren hatte,
entschied er die folgenden 2 klar für sich. Im letzten Satz schenkten sich beide Spieler nichts, und
gingen in die Verlängerung. Aber Urbschat-typisch konnte er diesen mit 15:13, zum 5:5 für den TTC
entschieden.

 


TT-3. Kreisklasse 1 am 17.09.2022: Werner SC IV - TTC Werne 98 IV 6:4


Einzel TTC Werne 98 IV: Norbert Börste 1:1, Till Willerding 1:1, Jonas Völz 0:2, Marc Urbschat 2:0,
Doppel Werne: Börste/Urbschat 0:1, Willerding/Völz 0:1


Unsere Auswahl des TTC Werne 98 IV war an diesem Tag teils optimistisch in des Spiel gegangen,
nachdem die dritte eine Woche zuvor klar gegen die Werner SC IV Cracks gewinnen konnte.
Nachdem Till Willerding und Jonas Völz im 5. Satz auch das zweite Doppel verloren hatten, war klar
dass es schwer werden würde beim Gastgeber zu Punkten. Neben Marc Urbschat der über die volle
Distanz in beiden Spielen ging, und 2 der TTC Werne Punkte machte, konnte Till Willerding und
Norber Börste eines ihrer Einzel für sich entscheiden. Jonas Völz hatte jedoch die Möglichkeit das
Ergebnis zu drehen. In seinem ersten Spiel hielt er noch das Gleichgewicht, bis er in den Sätzen 3 und
4 leider keine Handhabe mehr gegen Jan von Frantzius hatte. Auch wenn sein zweites Spiel ebenfalls
an die Gastgeber ging, musste Gern von Frantzius über volle 5 Sätze gehen, bevor er den 6. Punkt der
WSC-Auswahl erzielte.

0 Kommentare

Unsere Sponsoren